Jahresrückblick 2021 – Teil III

Den Abschluss unserer kleinen Serie beginnen wir mit einem Rückblick auf die erste Sender Fußballschule. In diesem Jahr haben wir das Experiment gewagt, in kompletter Eigenregie eine Fußballschule in den Herbstferien auf die Beine zu stellen. Die fünf Tage waren ein voller Erfolg, auch wenn das Wetter im nächsten Jahr gerne trockener sein darf. Unter der Anleitung unserer ausgebildeten Trainer sowie von David Ulm haben die 55 teilnehmenden Kids nicht nur ihr fußballerisches Können verbessert, sondern vor allem auch eine Menge Spaß gehabt!

 

Im November standen dann wieder ein paar (Um-)Baumaßnahmen am Sportplatz im Vordergrund. So wurde (mit ein „bisschen“ Lieferverzögerung) der neue Spielplatz geliefert und dank vieler fleißiger Helfer aufgebaut sowie der Sand verteilt. Außerdem wurde unser Flutlicht gegen eine moderne LED-Anlage ausgetauscht, womit wir einen weiteren, kleinen Beitrag für eine bessere Energieeffizienz und Ökobilanz leisten.

 

Abschließend haben wir als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk vor wenigen Wochen einen Defibrillator gespendet bekommen, sodass wir für den Fall der Fälle gerüstet sind.

 

Ein spannendes und ereignisreiches – wenn auch nicht immer einfaches – Jahr liegt hinter uns. Wir freuen uns auf das kommende Jahr und darauf, euch dann wieder auf unseren (hoffentlich stattfindenden) Veranstaltungen zu treffen!

Jahresrückblick 2021 – Teil II

Weiter geht’s mit unserem Rückblick auf das Jahr 2021. Und wir starten direkt mit dem wohl größten Bauprojekt der letzten Jahre im Waldstadion. Im Juni haben wir an lediglich drei Wochenenden sämtliche vorbereitende Arbeiten für unseren neuen Spielplatz durchgeführt. So wurde die gesamte Fläche 40cm tief ausgeschachtet und die komplette Umrandung eingefasst. Die Zahlen: Unzählige Tonnen Erde, 500 Pflastersteine für die 50m Umrandung sowie über 100 Säcke Beton. Doch damit nicht genug! Auch das Beachvolleyballfeld wurde neu eingefasst und zwei Flächen zum Aufstellen von Sitzmöglichkeiten geschaffen. Ein sehr arbeitsreicher Sommer liegt hinter uns!

 

Dem Bestreben der Jugendabteilung, die eigenen Trainer stets weiterzuentwickeln und Qualifizierungsangebote zu nutzen, wurde auch in diesem Jahr wieder Rechnung getragen. Bereits im letzten Jahr ist der Lehrgang gestartet – doch aufgrund zahlreicher Verschiebungen hat die Prüfung erst im Juli stattgefunden. Und so können sich unsere Jugendtrainer Nico Aistermann und Niklas Pankoke nun „C-Lizenz-Inhaber“ nennen. Qualifizierter Trainernachwuchs liegt uns sehr am Herzen und so sind wir stolz auf den Erwerb der Lizenz der beiden jungen Trainer!

 

Pünktlich zum Saisonstart wurde unser neues Design dann auch am Sportplatz ersichtlich. Eine neue Beschilderung am Haupteingang wurde angebracht und auch Kabinen sowie die Toiletten wurden mit neuen Schildern ausgestattet, sodass diese wohl nicht mehr übersehen werden können.

 

Unser großes Engagement und unsere kreativen Aktionen wurden in diesem Jahr auch wieder prämiert. So wurde unser Spielplatz-Projekt bei der Aktion „Wir sorgen für Bewegung“ von Radio Gütersloh auf den vierten Platz gewählt und wurde mit 4.000€ unterstützt. Außerdem fand im September die nachgeholte Ehrung für die Aktion „Sterne des Sports“ statt, bei der wir im Jahr 2020 für unsere Ferienfreizeit den Großen Stern in Bronze erhalten haben.

Jahresrückblick 2021 – Teil I

Das Jahr 2021 biegt auf die Zielgerade ein und dies wollen wir zum Anlass nehmen, gemeinsam mit euch darauf zurückzublicken, was in diesem abermals außergewöhnlichen Jahr beim Schwarz Weiß passiert ist. Und wir können vorwegnehmen – da waren wieder einige Highlights dabei, auch wenn unsere bekannten Veranstaltungen abermals ausgefallen sind.

 

Zu Beginn des Jahres haben wir uns noch im vollständigen Lockdown befunden und dennoch galt es weiterhin, organisatorische Dinge im Verein voranzutreiben und abzusprechen. Bereits seit dem letzten Jahr verwenden wir Microsoft Teams zur gemeinsamen Zusammenarbeit und da Sitzungen im Sportheim aufgrund der Personenanzahl nicht möglich waren, hat erstmals eine Vorstandssitzung rein virtuell stattgefunden. Und dies sollte im Jahresverlauf nicht die letzte digitale Sitzung bleiben! Vor einigen Jahren wäre dies sicherlich noch undenkbar gewesen – doch mittlerweile sind wir vollständig digital aufgestellt und profitieren von dieser Digitalisierung mit Sicherheit auch zukünftig.

 

Nach der erfolgreichen Nikolaus-Aktion im Vorjahr hatte sich die Jugendabteilung auch für Ostern wieder etwas einfallen lassen. Die ursprünglich geplante „Eiersuche“ am Sportplatz musste dann kurzfristig noch umgeplant werden. Und so kam der Osterhase kurzerhand bei unseren Jugendspielern zu Hause vorbei. Wieder mal eine gelungene Aktion, bei der nicht nur die Brotdosen ein absoluter Hingucker sind, sondern auch der Inhalt für strahlende Augen sorgte.

 

Während des Lockdowns im Winter wurde auch „hinter den Kulissen“ fleißig gearbeitet. So entstand auch ein neues Design für unser Erscheinungsbild. Angefangen bei unseren Social Media Kanälen ist das Design mittlerweile auch am Sportplatz wiederzuerkennen und wird entsprechend ebenso für Print-Medien wie das Stadionheft oder Plakate verwendet. Und das besondere an dem Design? All unsere Abteilungen haben eine individuelle Note im Design und dennoch können wir in einheitlichem Design als Gesamtverein auftreten.

Defibrillator am Sportplatz

Seit dem Zusammenbruch des dänischen Fußball-Nationalspielers Christian Eriksen bei der EM im Sommer wird der medizinischen Erstversorgung auch auf Amateursportplätzen mehr Aufmerksamkeit geschenkt. „Die Verunsicherung und Sensibilisierung für den plötzlichen Herzstillstand ist größer geworden“ sagt Dr. Simon Eschrig, der als Arzt im Versorgungszentrum „Medicum“ tätig ist und darüber hinaus Mannschaftsarzt vom Drittligisten SC Verl ist. Und auch wir haben uns mit dem Thema beschäftigt. Ein Arztbesuch und der Fußballaffinität von Simon Eschrig sei Dank haben wir nun seit vergangenem Freitag einen Defibrillator am Sportgelände.

 

Platziert wurde der Defi im Eingangsbereich vom Sportheim, der stets im Trainings- und Spielbetrieb geöffnet und zugänglich ist. Im Rahmen der Übergabe hat auch eine Einweisung und Schulung im Umgang mit dem Defi stattgefunden. Ingo Klotmann, Sven Steffen und Michael Wöhrmann werden ihr Wissen nun an weitere Verantwortliche im Verein weitergeben.

 

Vielen Dank an Simon Eschrig und das Medicum für den Defibrillator! Hoffen wir, dass der Defi nicht zum Einsatz kommen muss.

 

#hejasws #schwarzweiss #swsende1953 #kultclub #defibrilator #gesundbleiben