Category Archives: Senioren

Vorstellung der Neuzugänge der Senioren

Die 1. Mannschaft des SW Sende um Trainer Jürgen Prüfer startet mit einem eingespielten Team in die Bezirksliga-Saison 2021/22. Lediglich Markus Schubert und Marvin Fernandes Vilas Boas haben den Verein im Sommer verlassen. Max Dolch hat seine Position als Torwarttrainer niedergelegt. Die Schwarz-Weißen können sich mit Julian Gawenda (TuS Friedrichsdorf) und Leon Morina (SC Wiedenbrück) mit namhaften Spielern verstärken. Dank guter Jugendarbeit rücken die Eigengewächse Niklas Pankoke, Tim Hoffmann, David Mouller und Luis Prüfer in den Kader der Ersten. Gute Spieler aus der A-Jugend schnuppern weiterhin bei den Senioren rein, sammeln Erfahrungen und werden so auf einen möglichen Einsatz vorbereitet.

 

 

 

Die 2. Mannschaft hat zu Saisonbeginn Pech. Tom Justus (Bruch des Sprunggelenks), Tim Fleiter (Kreuzbandriss), Jarvis Schumacher (Bänderriss), Noah Wübbenhorst (Achillessehnenriss), Kevin Fast (Knieverletzung) und Daniel Hermann (Kniebeschwerden) fallen allesamt verletzt aus. Trainer Arnd Bauer zeigt sich mit dem Verlauf der Vorbereitung auf die Saison 2021/22 zufrieden und freut sich über die Neuzugänge Christian Gruschizki, Marius Otto, Niklas Berger sowie die A-Jugendlichen Tom Nauruschat, Christopher Eweler und Gereon Junker. Kürzer treten werden Albin Morina, Tim Weisleitner und Baris Milusoy.

Trainer Jürgen Prüfer (rechts) und Fußball-Obmann Matthias Christophliemke (links) präsentieren die Neuzugänge (von links) Leon Morina, Julian Gawenda, Jan Hendrik Prasse (A-Jugend), David Mouller, Oleksandr Lutzyk (A-Jugend), Luis Prüfer, Sam Irsfeld (A-Jugend), Niklas Pankoke und Tim Hoffmann. Foto: Besim Mazhiqi

Das Trainergespann Kevin Georgi (von rechts) und Arnd Bauer (Trainer) freuen sich gemeinsam mit Rene Quark (stellvertretender Fußball-Obmann, von links) und Matthias Christophliemke (Fußball-Obmann) über die Neuzugänge (von links) Niklas Berger, Tom Nauruschat, Christian Gruschizki, Christopher Eweler und Gereon Junker. Foto: Besim Mazhiqi

Erste Schwarz-Weiße Fußballschule – Anmeldung startet!

Die Sender Jugendabteilung wird nicht müde, wenn es darum geht, junge Fußballer*innen auszubilden. Für die Herbstferien ist eine Fußballschule für acht bis 14-jährige Jungs und Mädchen im Waldstadion geplant. Vom 11. bis 15. Oktober liegt der Fokus dabei voll und ganz auf dem fußballerischen Können. Garrit Kniepkamp, selbst Trainer und Jugendgeschäftsführer des Vereins: „Nach dem Erfolg unserer Fußballferien im vergangenen Sommer möchten wir den Kids gerne wieder etwas Besonderes in den Ferien bieten.“ Von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr dreht sich dabei täglich alles um den Ball. Ausschließlich lizenzierte Trainerinnen werden sich während der Zeit um die Teilnehmer*innen kümmern. Zum Finale ist ein großes Fußballturnier geplant. Und gegrillt soll zum Abschluss auch werden. Die Fußballschule kostet einmalig 89 Euro. Mittagsverpflegung, Getränke und ein Willkommenspaket sind inklusive.

Die Anmeldung erfolgt direkt online über unsere Website: www.swsende.de/fussballschule

Spielplatz-Bau schreitet voran

Ein weiteres arbeitsreiches und erfolgreiches Wochenende am Sportplatz ist geschafft - und damit alle Vorbereitungen für unseren neuen Spielplatz abgeschlossen! ⚒👷🏻
 
Nachdem wir in den vergangenen Wochen die Grundfläche vorbereitet und in der passenden Tiefe ausgeschachtet haben, folgte am gestrigen Samstag die Umrandung des Spielplatzes. Nun warten wir auf die Lieferung der Spielgeräte.
 
An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an alle helfenden Hände, dir uns tatkräftig Unterstützt haben. Ein besonderer Dank gilt der Firma Bas Tiefbau für die Baumaschinen! 😇
 
#hejasws #swsende1953 #schwarzweiss #spielplatz #immerwaslos

Siegerehrung vom Spenden-Tippspiel

… and the winner is…

 

90 Teilnehmer, 46 Tagessiege, 21 Gewinn-Platzierungen, Gesamtgewinne im Wert von über 1.000€. Das „Tippspiel für Spieltipp“ war nicht nur für den Verein ein toller Erfolg. 34 Spieltage lang wurde mitgefiebert, gehofft und gebangt. Doch am Ende kann es nur einen geben…

 

Und dieser Eine ist nicht nur im Sender Tor die Nummer 1, sondern nun auch bei unserem ersten Spenden-Tippspiel. Wir gratulieren ganz herzlich unserem Torwart der ersten Mannschaft, Robert Große zum Gewinn eines 80€-Gutscheins des Casa-Nostras.

Am Ende konnte er souverän Klaus Könighorst und Andreas Wagner auf Abstand halten. Die beiden können sich dennoch über großartige Präsentkörbe der Fleischerei Münch freuen.

 

Doch auch die restlichen Top-Platzierungen bis zum 21. Rang gehen nicht leer aus.

Geplant war eine große Siegerehrung im Rahmen unserer Sportwerbewoche. Leider musste auch dieses Highlight wegen Corona abgesagt werden. Wir werden den Siegern ihre Preise aber dennoch zeitnah zukommen lassen.

 

Wir gratulieren allen Gewinnern und bedanken und ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Sponsoren in der Hoffnung, dass wir auch in der nächsten Saison diese phänomenale Unterstützung erleben dürfen, wenn es dann heißt:

 

„Auf Mannschaften setzen, damit Mannschaften sitzen“.

 

Lasst euch überraschen…

Planungen zur Saison 21/22 – Unsere Jugendtrainer Teil 4

Jugendtrainer Minikicker bis U9

Last but not least wollen wir euch die Trainer der jüngsten Nachwuchskicker vorstellen. Wie bereits bei den anderen Mannschaften sind wir auch in diesem Bereich sehr froh darüber, weiterhin auf Beständigkeit setzen zu können – aber lest einfach selbst!

 

U8- & U9-Junioren

In der Altersklasse der F-Jugend werden Tim Hoffmann und Roman Wibbe weiterhin unsere U9-Junioren (Jahrgang 2013) trainieren. Die U8-Junioren werden auch in der kommenden Saison von Markus Erichlandwehr und Thorsten Neuser begleitet. Florian Krieg ist hocherfreut über die Besetzung: „In beiden Jahrgängen bleiben die bisherigen Trainerteams an Board. Das freut uns, denn insbesondere im Kinderfußball ist Beständigkeit auf der Trainerposition für den Nachwuchs wichtig.“

 

Minikicker

Die wichtigste Mannschaft für unsere Jugendabteilung, unsere G-Jugend / Minikicker, wird in der kommenden Saison von einem Trainerteam rund um Florian Krieg trainiert. „Bei den Jüngsten wird der Nachwuchs von morgen und die Seniorenmannschaft von übermorgen gewonnen und an den Fußball herangeführt. Hier stehen absolut Spiel und Spaß im Vordergrund, aber ohne eine solide Arbeit in diesem Bereich wären all die Erfolge bei den ‚Älteren‘ nicht denkbar. Umso mehr blicken wir mit  Florian als Trainer und dem Team herum in diesem Bereich sehr optimistisch in die Zukunft“, erzählt Garrit und ergänzt: „Insbesondere in diesem Bereich sind wir aber immer auf der Suche nach weiterer Verstärkung, um dem großen Andrang an Kindern gerecht werden zu können“.

 

Du spielst gerne Fußball und wir haben dein Interesse geweckt? Dann melde dich gerne bei Garrit Kniepkamp (garrit.kniepkamp@swsende.de / 0160-3394864) oder direkt bei dem entsprechenden Trainer.

#hejaSWS #swsende1953 #schwarzweiss #jugend #saisonplanungen #topteam

Jugend erhält vier neue Minitore

Bedanken sich für vier neue Minitore: Reinhard Szczepanski und Garrit Kniepkamp

Das ist fast schon ein bisschen wie Weihnachten. Die Gütersloher Osthushenrich-Stiftung fördert als eines der 100 Projekte in diesem Jahr den Kinderfußball des SW Sende und spendiert dem Sportverein vier nagelneue Minitore im Wert von etwa 2000 Euro.

 

„Wir freuen uns sehr über diese wegweisende Unterstützung“, sagt Jugendtrainer und Schatzmeister Reinhard Szczepanski. Die Zukunft des Kinderfußballs im Verein werde gerade komplett neu gedacht. Jugendgeschäftsführer Garrit Kniepkamp: „Dabei orientieren wir uns am „FUNino“-Modell des Deutschen Fußball Bunds.“ Gespielt wird „FUNino“ auf einem etwa 32x25 Meter großen Feld mit vier Minitoren und zwei Dreier-Teams. „Beim klassischen Sieben gegen Sieben haben sich immer zwei, drei stärkere Spieler hervorgetan, die übrigen Spieler haben dann schnell die Lust am Training verloren“, berichtet Kniepkamp. Dank des neuen Modells und den vier neuen Minitoren sei damit jetzt Schluss. „Die Kids sind ständig in Aktion und durch die hohe Intensität des Trainings verbessert sich auch die Spielintelligenz der weniger talentierten Fußballerinnen und Fußballer“, sagt Szczepanski.

 

Der Fußball-Landesverband Westfalen (FLVW) hat dieses Trainingsmodell zur laufenden Saison 2020/21 im Kreis Gütersloh in den jüngeren Jahrgängen schrittweise eingeführt. Zukünftig sollen Turniere mit vier Vereinen stattfinden. Dabei wird gleichzeitig auf drei Feldern gespielt, was bedeutet, dass der Verein eine Vielzahl an Minitoren benötigen wird. Nicht nur an den Spieltagen müssen diese Tore zur Verfügung stehen, auch die Trainingsarbeit wird sich in diese Richtung verlagern, um die Ausbildung der Kinder zu fördern. „Der Anfang ist dank der Spende der Stiftung gemacht“, sagt Szczepanski und hofft, dass das Training nach dem Lockdown schnellstmöglich wieder aufgenommen werden kann.

Kein Trainingsbetrieb mehr in 2020

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner unseres Kultvereins,

die zweite Corona Welle hält unser Land fest im Griff. Das gesellschaftliche, sportliche und soziale Miteinander wurde wieder auf ein Minimum beschränkt.
Dies geht auch an unserem geliebten Kultverein nicht spurlos vorbei, seit Anfang November ruhen wieder alle Aktivitäten in unseren Abteilungen.
Ob es nun Ringen, Laufen, Aerobic oder Fußball sind, aber auch das gesellige Miteinander, der Austausch untereinander …, all diese liebgewonnen Dinge müssen in diesen schweren Zeiten, zu unserer eigenen Sicherheit, ruhen.
Wir hatten gehofft, dass wir Anfang Dezember wieder mit dem regulären Trainingsbetrieb starten würden. Unser Hygienekonzept für unser Vereinsgelände, für die Hallen und auch für den Laufbetrieb hätte dies ermöglicht.
Jedoch sind die Infektionszahlen weiterhin auf einem so hohen Niveau, dass die Politik bis mindestens zum Jahresende einen Sportbetrieb im gesamten Land untersagt.
Gerne hätte ich Euch schönere Nachrichten überbracht, lasst uns alle das Beste aus dieser Situation machen. Eine besinnliche Adventszeit verbringen, im engsten Familienkreis Ruhe suchen und Kraft sammeln für einen Neustart im nächsten Jahr.

In diesem Sinne eine besinnliche Adventszeit und „Bleibt Gesund“

Für den Vorstand des SW Sende

Euer
Lars Pankoke
Vorsitzender SW Sende 1953 e.V.

Vandalismus am Sportplatz

In der vergangenen Woche wurde unser Sportplatz, unsere Auswechselbänke sowie die Tribüne von bisher Unbekannten Personen massiv beschmiert. Die Schmierereien sind eine absolute Frechheit und an Respektlosigkeit kaum zu überbieten - wir sind echt schockiert! 🤬 Bereits am Freitag haben wir eine entsprechende Anzeige bei der Polizei erstattet.

Die Tatzeit war zwischen Donnerstag (08.10.) 22 Uhr und Freitag (09.10.) 17 Uhr. Sollte jemand Verdächtige Personen oder Ähnliches in diesem Zeitraum am Sportplatz gesehen haben, so meldet euch bitte bei unserem 1. Vorsitzenden (lars.pankoke@swsende.de) oder 2. Vorsitzenden (ingo.klotmann@swsende.de) - alternativ auch gerne per Message. Eure Hinweise werden vertraulich behandelt!

 

Bitte teilt diesen Beitrag fleißig ✌️

Tippspiel für den guten Zweck

Der Verein Schwarz-Weiß Sende bewegt die Menschen. Als Sportverein natürlich in erster Linie körperlich, aber auch emotional. Das Vereinsleben bietet Platz für Begegnung, Kommunikation, Geselligkeit und sozialer Geborgenheit. Ein hohes Maß an Identifikation mit den Vereinsfarben hat diesen Club stets ausgezeichnet. Mit diesem Wir-Gefühl und einem hohen Maß an ehrenamtlichem Engagement ist bereits viel entstanden. Doch Stillstand ist Rückschritt. Daher arbeitet der Club unermüdlich daran, die Infrastruktur auszubauen, um so ihren Mitgliedern die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu bieten.

 

Aktuell ist der Bau einer Boule-Bahn in den letzten Zügen und schon bald können dort nicht nur die Senioren des Vereins eine ruhige Kugel schieben. Mit dieser beliebten Kugelsportart hat der Verein sein Angebot an Freizeitaktivität insbesondere für ältere Mitglieder attraktiv erweitert.

 

Doch nicht nur die älteren Mitglieder liegen uns am Herzen. Besonders der Nachwuchs ist für einen Verein von entscheidender Bedeutung, denn diese Kinder sind die Zukunft des Vereins. Daher wollen wir auch unseren jüngsten Mitgliedern die Möglichkeit geben, ihren Bewegungsdrang in interessanter, abwechslungsreicher Art und Weise ausleben zu können. Aus diesem Anlass sind die Planungen für den Neubau eines Spielplatzes in vollem Gange.

 

Ein Projekt dieser Größenordnung ist für den Verein finanziell aber natürlich auch eine große Herausforderung. In welchen Ausbaustufen dieses Vorhaben umgesetzt werden kann, hängt stark von den zur Verfügung stehenden Mitteln ab. Daher wollen wir dieses Budget durch interessante Aktionen soweit wie möglich aufstocken. Ein Baustein dieser Finanzierung soll ein Bundesliga-Spendentippspiel sein.

 

Wie funktioniert das Tippspiel?

Einfach unter https://www.kicktipp.de/sw-sende  oder in der Kicktipp-App das Tippspiel „sw-sende“ suchen und dieser Gruppe beitreten (Aufbau Benutzer-name: M.Mustermann). Teilnahmegebühr sind mindestens 10€, über höhere Spenden würden wir uns natürlich sehr freuen. Das Geld kann bar an Reinhard Szczepanski (Quittung wird ausgestellt) oder per Überweisung auf das Konto DE56 4786 2447 8611 0234 03 entrichtet werden. Zu gewinnen gibt es attraktive Preise unserer Sponsoren für die Bestplatzierten und die Tagessieger. Der gesamte Erlös fließt ausschließlich in die Finanzierung des Spielplatzes.

 

Getreu dem Motto „Ein kleiner Schritt für den Menschen, ein großer Schritt für die Menschheit“ könnt ihr mit dieser Aktion und einem geringen Aufwand etwas Großes in Sende entstehen lassen und nebenbei noch mit eurem Fußballsachverstand am Sportplatz angeben.